News
Lagebericht

Lagebericht

Am Donnerstag entlang der Alpen und im Nordosten wechselhaft

Aktuelle Wetterlage

Am Donnerstag erreicht die Kaltfront von Tief ZOHAN über dem Baltikum auch den Alpenraum und räumt auch dort die gewitteranfällige Luft aus. Nachfolgend nimmt Hoch RENATE über der Nordsee immer mehr Einfluss auf unser Wetter. Am Wochenende stellt sich somit verbreitet ruhiges Wetter ein. Im Südwesten wird es dabei allmählich wieder mildere Luft herangeführt. Nach Nordosten zu geht es hingegen windig und kühl, aber meist trocken weiter.

Überblick Warnungen

WIND
Die Vorwarnungen an der Nordsee gelten bis Donnerstagabend.

GEWITTER
Warnungen erfolgen bei Bedarf zeitnah.

Warnausblick

Der Donnerstag verläuft im Nordosten, wie auch im Alpenvorland unbeständig mit ein paar Schauern. An den Alpen sind anfangs auch noch lokale Gewitter möglich. An der Nordsee frischt der Nordwestwind teils stürmisch auf, später sind auch von der Elbmündung bis zur Altmark stürmische Böen zu erwarten. Im Westen und Südwesten zeigt sich  wieder die Sonne recht verbreitet.

Der Freitag hat in der Südhälfte überwiegend sonniges und ruhiges Wetter zu bieten. Im Norden ziehen verbreitet Wolken durch und von der Ostseeküste bis zum Erzgebirge weht kräftiger Nordwestwind. Hier sind auch kurze Schauer nicht ganz ausgeschlossen.

Am Samstag ziehen zwischen Nordsee und Erzgebirge viele kompakte Wolkenfelder durch, aber auch hier überwiegt zumeist der freundliche Eindruck. Im Süden und Südwesten scheint häufig die Sonne. Die Schauerneigung ist allgemein gering.

Am Sonntag herrscht überwiegend trockenes, besonders im Südwesten mildes Frühlingswetter.

Autor

Sebastian Koblinger
Donnerstag, 22. April 2021 um 10:55 Uhr