23.05.2017

Das Kompetenzzentrum für Unwetter

Lagebericht

In der Nacht landesweit ruhig


Aktuelle Wetterlage

Am Dienstag verlagert sich das Hoch VESNA allmählich westwärts Richtung Britische Inseln. Somit wird den Weg frei für eine Kaltfront, die in stark abgeschwächter Form unser Land überquert. Mit einer kräftigen Nordwestströmung sorgt dann ein weiterer schwacher Tiefausläufer am Mittwoch für windiges und leicht unbeständiges Wetter in weiten Teilen des Landes. Am Donnerstag geht es zunächst mit dem unbeständigen und windigen Wetter weiter, erst am Freitag nimmt der Hochdruckeinfluss allmählich wieder zu.


Überblick Warnungen

Derzeit sind keine Warnungen in Kraft.


Warnausblick

Die Nacht zum Dienstag verläuft zunächst oft sternenklar, in der zweiten Nachthälfte ziehen von Westen her vermehrt hohe und mittelhohe Wolken durch. Es bleibt bei vernachlässigbarem Wind verbreitet trocken.

Am Dienstag entstehen nachmittags lokale Schauer am Alpenrand und auch im Westen und Norden ziehen mit kräftig auflebendem West- bis Nordwestwind vereinzelt Regenschauer durch.

Der Mittwoch verläuft am Alpenrand wechselhaft mit Schauern und Gewitter. Auch im Norden und Osten ziehen im Tagesverlauf einzelne Regenschauer auf. Hier weht zudem der Nordwestwind meist stark, im Umfeld der Ostsee sind auch stürmische Böen möglich.

Am Donnerstag überwiegen von der Ostsee über den Harz und das Erzgebirge bis zum Alpenrand die Wolken, dazu ziehen bei teils starkem Nordwestwind einzelne Regenschauer durch. Nach Westen zu scheint tagsüber häufiger die Sonne.

Michele Salmi am 22.05.2017 um 21:30 Uhr.